„Music Harvesting“ neuer Trend um gratis und legal an MP3 Musik zu gelangen

Zur „Ernte“ von MP3’s benötigt man nur zwei Dinge:

  1. Winamp (Freeware)
  2. Streamripper (Freeware)

Zuerst Winamp installieren, danach Streamripper. Dann in Shoutcast seinen Lieblingsinternetsender einschalten und im Streamripper Fenster auf „Start“ klicken. Die Songs werden nun in der Qualität des Senders aufgenommen, direkt als MP3 oder ACC, je nach Streamformat. Titel und Interpret werden automatisch in die MP3 Datei geschrieben. Streamripper sortiert automatisch in Ordner nach Sendername. Unvollständige Lieder werden in einem gesonderten Ordner gespeichert. Wenn man die Musikernte lange genug laufen lässt sammelt sich einiges an Musik an.

Legal ist das ganze solange man diese Sammlung nur für sich privat benutzt.

Tipp: neben Shoutcast gibt es auch di.fm spezialisiert auf elektronische Musik, bekannt als D I G I T A L L Y   I M P O R T E D in Shoutcast, aber übersichtlicher auf der dedizierten Website.

Noch ein wichtiger Tipp um die Internet Bandbreite optimal auszunutzen: in den Winamp Optionen „allow multiple instances“ wählen. Das erlaubt es, mehrere Winamps gleichzeitig zu öffnen.

Anschliessend kann man verschiedene Streams gleichzeitig aufnehmen. Man muss übrigens nicht dem Stream zuhören um diesen aufzunehmen. Einfach in den Stream reinhören, im Streamripper auf Start klicken und den Winamp Player stoppen. Streamripper arbeitet selbständig weiter:

Vorbei sind die Zeiten in denen man mit der Musikkassette am Radio saß und auf ein gutes Lied warten musste…

Da wir hier auf’m Dorf leben, gibt es nur eine 3 MBit DSL Leitung. Hierauf lassen sich problemlos 11 Internetradiosender mit jeweils 256kbps gleichzeitig aufnehmen (~20,625MB/Min. oder 1,208GB/h oder 29 Gigabyte in 24h!!! = 11 Tage Musik Non-Stop in 256kbps MP3 Qualität):

Viel Spaß!

Dieser Beitrag wurde unter Idee, Musik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.